• Bruno Küttel

Zumutung

Aktualisiert: Nov 9


Mut oder Angst? Das ist die Frage. Zu entscheiden, liegt an uns. Ich mute mich dir zu, wie du dich mir zumutest. Wir atmen immer auch die Luft der anderen, ist das nicht verrückt?! Und davor wollen wir uns schützen?! Was für ein Unsinn! In diesem Sinn: Ich bleibe, der ich bin. Eine Zumutung ab und zu auch für meine Söhne, dann schreibe ich ein paar Zeilen.


«Lieber Hannes, zu dem von gestern und weil es heute Sonntag ist: Sonntag war vor Corona meine Zeit für eine ausgiebige Zeitungslektüre. Das erübrigt sich inzwischen, das gibt kaum mehr etwas her. Man inszeniert fast nur noch Corona … Aber all diese Leute sind nicht dumm. Viele von ihnen haben auch eigene Interessen. Nicht unedle Interessen. Zum Beispiel das Interesse, dass sich in der Wirtschaft, auch die Umwelt betreffend, auch im Sozialen, die Dinge nachhaltig bessern, dass eine fundamentale Wende zum Guten endlich gelingt. Corona sei dafür der Hebel, glauben sie. Das führe jetzt rasch zum Resultat, das man sich schon lange erhofft, ist in grün-roten Kreisen eine weit verbreitete Meinung – in den ‘esoterischen’ Kreisen auch. Das glauben tatsächlich viele. Aber ob es so kommt? Ich habe meine Zweifel. Die Wende ist da, gewiss, aber die Veränderung braucht Zeit … Aber was ich eigentlich sagen wollte: Seit ich die Zeitung nur noch im Schnelldurchgang lese, habe ich die Zeit, mich im Internet schlau zu machen, da lässt sich viel entdecken. Nichts Fertiges, das suche ich auch nicht. Aber Gespräche oder Voten, die mich inspirieren. Dinge, die mich zum Nachdenken bringen und die ich auch weitergebe. Heute zum Beispiel, im Kontext mit unserem Gespräch von gestern: eingeSCHENKt.tv Corona Info-Tour / Rettungsärztin packt aus! So lautet zugespitzt der Titel. Was die Frau sagt, eine Internistin und Notarzthelferin, wie es heisst, ist sachlich aus meiner Sicht, aber nicht ohne Emotionen. Das ginge auch schlecht für eine Frau, die in ihren jungen Jahren, 1989, in der DDR schon auf der Strasse war. Sie zieht Parallelen zu jener Zeit. Das ganze Video ist sehenswert, es vermittelt einen Eindruck von den Motiven und Handlungsweisen von zwei zentralen Figuren der deutschen ‘Querdenken-Szene’, Bodo Schiffmann und Samuel Eckert. Deren Stargehabe ist nicht meins, aber anscheinend braucht es das, um in den Medien wahrgenommen zu werden … Die Rettungsärztin in Motorrad-Montur tritt bei Minute 27 auf. Sie äussert sich auch zu den Masken … Schau selber, falls du magst … Für mich ist die Maske – nicht im Spital, das ist etwas anderes – ein Zeichen des Gehorsams. Ein Zeichen, dass ich mich einreihe bei denen, die machen, was die Behörden von ihnen verlangen. Kadavergehorsam sage ich dem. Kadavergehorsam kennst du. Du warst dazu im Militär nicht bereit, ich bin es jetzt nicht im Zivilen. Wie du dich damals entschiedst, dafür hattest du meinen Respekt. Wofür ich mich jetzt entscheide und andere mit mir, auch dem gehört der Respekt. Es geht mitnichten um eine Bagatelle, auch wenn es als eine Bagatelle bei uns in der Schweiz erscheint. Das Geschehen in der Schweiz hat zurzeit kaum eine grössere Bedeutung. Bei uns wird fast nur nachvollzogen, in modifizierter Form … Was wirklich Tragweite hat für Europa und für die Welt, das geschieht in Deutschland. Dort wird der Konflikt zwischen denen, die Gehorsam fordern und die gehorsam folgen, und denen, die das nicht tun, mit Vehemenz ausgetragen. Das ist verständlich im Kontext mit Deutschlands Geschichte. Während das junge Deutschland in den 1920er-Jahren noch schwach und anfällig war (Weimarer Republik), ist die deutsche Demokratie inzwischen reif und stark – auch wenn gerade im Moment auch die korrupte Seite der Polit-Elite sich zeigt. Nicht alle sind korrupt, einige sind das aber schon. Und was du im Frühling einmal ein grosses Experiment nanntest, entpuppt sich aus meiner Sicht immer mehr als ein riesiger Lobbyisten-Erfolg, mit Deutschland im Kern des Geschehens. Die Pharma-Lobby zeigt ihre Riesenmacht. Aber zugleich erwacht in Deutschland ein neues politisches Bewusstsein, das diese Lobby-Politik mittel- und längerfristig nicht mehr toleriert. Das aber darf für die nicht sein, die vom Lobbyisten-System profitieren, und das sind zurzeit noch viele. In diesem Sinn: Das alte System bäumt sich auf. Das ist immer so, wenn das Überlebte dem Neuen weichen muss. Mit enormer Kraft bläst sich das Alte auf, bis es platzt … Aber eigentlich wollte ich dich ja nur auf diesen Auftritt der Rettungsärztin aufmerksam machen, die Interessantes auch zu den Masken sagt, von denen auch wir es hatten … Aber falls ich dich ‘angefixt’ haben sollte den politischen Kontext betreffend – man weiss ja nie –, dann hätte ich dir noch einen zweiten Tipp: Punkt.PRERADOVIC / Corona-Virus längst mutiert – Podcast mit Dr. Wolfgang Wodarg. Extrem interessant aus meiner Sicht! Was dieser Dr. Wodarg, ein alter Sozialdemokrat, also ein Mann mit einem grossen sozialen Gewissen, im Kontext mit Corona sagt, beeindruckt mich immer wieder. Was ihn für mich besonders glaubwürdig macht, ist die Tatsache, dass er beides aus den innersten Kreisen kennt: die Medizin, das Gesundheitswesen, wie auch die Politik. Heb’s guet und sei herzlich gegrüsst, dein Vater.»


Das schrieb ich an Hannes, weil ich mir dachte, es müsste ihn, der ein Rettungssanitäter in Zürich ist, doch sicher interessieren, was eine Rettungsärztin in Deutschland zum Corona-Geschehen sagt. Und dann schrieb ich noch an Tobias, der ein Ökonom ist und ein Vater von zwei kleinen Kindern: «Lieber Tobias, was ich soeben an Hannes sandte, schicke ich gern auch dir. Zwei Beiträge auf YouTube und ein paar Gedanken von mir dazu. Für mich wird immer klarer, was da läuft …» Und einen Tag später doppelte ich noch nach: «Das Gespräch mit Dr. Wodarg ist auf der ganzen Länge wertvoll, vielleicht ist das für dich aber auch des Guten zu viel. Der Alltag, mit Familie und Beruf, will ja auch bewältigt werden. Und eigentlich wissen wir ja längst, dass anderes unsere Behörden zurzeit regiert, nicht die Vernunft. Was jetzt läuft, zeigt das einmal mehr. Sie haben buchstäblich den Verstand verloren. Mal schauen, wann sie ihn wiederfinden. Ich sage bewusst nicht ‘ob …’. So zwinge ich mich selbst zum Optimismus, obwohl mir mein Verstand sagt, dass das vielleicht eine Spur zu optimistisch ist … Vielleicht also nicht das Ganze. Aber hör dir bitte die drei Minuten ab Minute 38 an. Um die ‘süssen kleinen Rotznasen’ geht es. ‘Virusbomben’, wie Dr. Wodarg sagt. Und dann spricht er von den Grosseltern, die die Kinder dauernd auf dem Schoss hätten und daher gut trainiert seien in Sachen Viren. ‘Denen passiert nichts’, sagt er … Das lasse ich gern auch für mich gelten, das ist mir wichtig, wo die Behörden jetzt wieder zum Amoklauf starten. Sie sind zu jedem Unsinn fähig. Uns bleibt nur eine Wahl: im Privaten, in der Familie den Verstand uns zu bewahren. Also haltet bitte nie und nimmer die ‘kleinen süssen Rotznasen’ von uns fern! Und das gilt auch für den Fall, dass die Behörden diesen Unsinn erneut verbreiten …» Und von Tobias bekam ich zur Antwort: «… Ich werde mir mindestens die drei Minuten gerne anschauen. Und ein Tipp noch für dich: immer gelassen bleiben. Aber das ist nicht immer einfach, ich weiss.» Und ich gab zurück: «Mut beschäftigt mich im Moment, eine Geschichte ist am Entstehen. Um den Mut zum Leben geht es. Um den Mut, die Zumutung anzunehmen, die jede für jeden und jeder für jede ist. Ich für dich und du für mich, mit Videos und mit Tipps. Wir atmen alle immer auch die Luft der anderen, und davor will man uns schützen. Ja, das ist verrückt. Und ja, nicht immer einfach, das mit den Behörden. Und wenn sie es wieder einmal allzu bunt treiben, höre ich mir fürs Seelenwohl den Mani Matter an … Wie schön der Mani das sang! Auch der Mani war ein Jurist. Ein Lehrer an der Uni in Bern, für Staats- und Verwaltungsrecht. Seit bald schon 50 Jahren sitzt der Mani im Himmel auf der Wolke 7 und singt und singt und singt … Für mich singt er im Moment mein geliebtes Dynamit


Und ein paar Tage später schrieb ich an die Söhne: «Meine Lieben, die Geschichte ist fertig. Sie ist schön geworden, mir gefällt sie auf jeden Fall. Aber ob ich sie auf die Webseite stelle? Dann käme bestimmt noch einer oder eine auf die Idee, den Mani und mich mit ihm zum Terroristen zu erklären – nur wegen dem bisschen Singen … So verrückt ist unsere Welt.»


"Dynamit" von Mani Matter (Original):

"Dynamit" von Mani Matter mit Text, gesungen von Mike Häfliger:


#ManiMatter #Wodarg #eingeschenktTV #Preradovic #Coronavirus #Covid19 #Coronageschichten #SchweizerAutor

38 Ansichten

Neuigkeiten abonnieren