• Bruno Küttel

Süsse Träume


Betreff: Boek

«Knielen op een bed violen» ist vor ein paar Jahren auch auf Deutsch erschienen. Jan Siebelink heisst der Autor. Sehr lesenswert!!!

AW: Boek

Liebe Karin, danke für Deinen Tipp. Den Autor und das Buch habe ich mir vorgemerkt. «Im Garten des Vaters», das passt. So lautet der deutsche Titel. Und noch einmal danke für diese wunderbare Woche. Wie viel wir wieder erlebten!!! Eigentlich unglaublich. Und danke auch an Jan Frits.

Und herzliche Grüsse an die ganze Familie

Bruno

AW: Boek

Hallo Bruno, wir haben diese Woche genauso genossen. Wir Holländer denken zu schnell, dass Holland nicht interessant ist. Danke auch euch und bis bald.

Karin & Jan Frits

Betreff: Da waren wir noch nicht

Noordoostpolder und Tulpenfestival! Schau dir den Anhang an. Wir müssen noch einmal hin.

AW: Da waren wir noch nicht

Hallo Karin, nun bin ich durch mit den Mails, die ich in der Ferienwoche erhielt. Und jetzt kommt die neue Mail von Dir. Schön zu wissen, dass es noch mehr gibt bei Euch, das sich zu besuchen lohnt. Vielleicht im nächsten Jahr? Wieder zur Tulpenzeit? Vielleicht nach Friesland dann? Und ein Abstecher über die Brücke von Lelystad nach Enkhuisen und nach Hoorn? Dort kehren wir wieder im «Sweet Dreams» ein. Das war wirklich toll. Die Stimmung, die Menschen, das Essen, einfach alles. Vor allem aber diese Fröhlichkeit, die da den Ton angab. Das hat mir gefallen.

Herzliche Grüsse

Bruno

Betreff: «Sweet Dreams»

Noch einmal ich. Diese süssen Träume gehen mir nicht aus dem Sinn. Die Bilder bleiben haften. Soviel Farbe im Restaurant! Und diese Farben in der Landschaft! Ein so buntes Land gibt es bestimmt nur einmal auf der Welt. Flächendeckend farbig, wenn wieder die Tulpen blühen. Und eben das «Sweet Dreams». Und dass das Wappentier an diesem Ort das Einhorn ist, passt auch. Wirklich ein Ort zum Träumen.

Und wie die junge Frau mit violettem Haar, die uns begrüsste – die Chefin, wie es schien – gestrahlt hat! Und wie der junge Mann mit Bart – der Koch – uns mit seiner Geschichte sein Angebot schmackhaft machte!

Nur ein kleiner Wermutstropfen bleibt – wie beim Oranjebitter, den Ihr am Koningsdag trinkt. Weisst Du, was ich meine? Die junge Frau meine ich, die allein ins Restaurant kam und allein am Tisch sass. Mir schien, dass sie ein bisschen einsam war, das fand ich eigentlich schade.

Und weisst Du, wovon ich jetzt träume? Jetzt träume ich davon, dass sie im «Sweet Dreams» noch einen Tisch einrichten, wo Menschen, die alleine kommen, zusammensitzen können. «Zusammen ist man weniger allein»! Auch ein schönes Buch. Auch sehr lesenswert. Von Anna Gavalda, französisch im Original. Ob es das auch auf Holländisch gibt, weiss ich nicht. Wenn ja, empfehle ich es Dir von Herzen. Und auf ein anderes Mal.

Herzlich

Bruno


40 Ansichten

Neuigkeiten abonnieren